Nährkartonscheiben – Sortenüberblick

NKS für die Bestimmung der Anzahl heterotropher, mesophiler Bakterien

Die Anzahl der mesophil, heterotroph wachsenden Bakterien gibt einen Hinweis für den allgemeinen Hygienestatus von Proben.
Für deren Bestimmung werden, in Abhängigkeit verschiedener Vorschriften, Normen oder interner Standards, unterschiedliche Nährmedien
empfohlen oder vorgegeben.
NKS-Typ
Nr. 50 / 100 Stk.
VerwendungEmpfohlener
Membranfilter
Inkubations-
empfehlung
WachstumDatenblätter (DB)
als Download (pdf)
Caso-NKS
1030 / 1030-H
Zur Bestimmung der Koloniezahl aus pharmazeutischen, kosmetischen und anderen Untersuchungsmaterialien.Grün mit Gitter, Porengröße 0,45 µm1 - 3 Tage
bei 37 °C
Beige, bei Pigmentbildung auch farbig.Technisches-DB
Hefeextrakt-NKS
1081 / 1081-H
Zur Bestimmung der Koloniezahl aus Wasser und Abwasser.Grün mit Gitter, Porengröße 0,45 µm2 - 3 Tage
bei 30 °C
Beige, bei Pigmentbildung auch farbig.Technisches-DB
m-TGE-NKS
1113 / 1113-H
Zur Bestimmung der Koloniezahl aus Wasser, Lebensmitteln und anderem Untersuchungsmaterial.Grün mit Gitter, Porengröße 0,45 µm1 - 3 Tage
bei 37 °C
Beige, bei Pigmentbildung auch farbig.Technisches-DB
Plate Count-NKS
1140 / 1140-H
Zur Bestimmung der Koloniezahl aus Wasser, Milch und anderen Lebensmitteln.Grün mit Gitter, Porengröße 0,45 µm2 - 3 Tage
bei 30 °C
Beige, bei Pigmentbildung auch farbig.Technisches-DB
R2A-NKS
1155 / 1155-H
Zur Bestimmung der Koloniezahl aus Wasser und anderem Untersuchungsmaterial. Das nährstoffarme Medium bietet anspruchslosen und gestressten Wasserbakterien bei niedrigen Temperaturen und längerer Inkubationszeit optimale Wachstumsbedingungen.Grün mit Gitter, Porengröße 0,45 µm3 - 5 Tage
bei 20 °C oder
1 - 3 Tage
bei 35 °C
Beige, bei Pigmentbildung auch farbig.Technisches-DB
Standard-NKS
1190 / 1190-H
Zur Bestimmung der Koloniezahl aus Wasser, Abwasser und Getränken.Grün mit Gitter, Porengröße 0,45 µm2 - 3 Tage
bei 20 °C oder
1 - 2 Tage
bei 30 °C
Beige, bei Pigmentbildung auch farbig.Technisches-DB
Standard I-NKS
1191 / 1191-H
Zur Bestimmung der Koloniezahl aus Wasser, Abwasser und Getränken.Grün mit Gitter, Porengröße 0,45 µm2 - 3 Tage
bei 20 °C oder
1 - 2 Tage
bei 30 °C
Beige, bei Pigmentbildung auch farbig.Technisches-DB
Standard TTC-NKS *
1200 / 1200-H
Zur Bestimmung der Koloniezahl aus Wasser, Abwasser und Getränken.Grün mit Gitter, Porengröße 0,45 µm2 - 3 Tage
bei 20 °C oder
1 - 2 Tage
bei 30 °C
Durch den Zusatz von 2,3,5-Triphenyltetrazoliumchlorid (TTC) erscheinen alle Kolonien auf Grund der Bildung von Formazan aus TTC rötlich. Die optische Auswertung wird dadurch wesentlich erleichtert.Technisches-DB
* 2,3,5-Triphenyltetrazoliumchlorid

NKS für den Nachweis und die Bestimmung von E. coli und coliformen Keimen

Das Vorhandensein coliformer Keime und insbesondere von E. coli ist ein Indikator für fäkale Verunreinigungen.
Während die meisten dieser Darmbakterien eher als harmlos einzustufen sind, können einige Vertreter dieser Gruppe
ernste gesundheitliche Probleme verursachen.
Die Überprüfung von Lebensmitteln, Trinkwasser und Getränken auf Abwesenheit dieser Mikroorganismen
vor Freigabe für den Handel ist daher über Verordnungen (z.B. TrinkwV) geregelt.
NKS-Typ
Nr. 50 / 100 Stk.
VerwendungEmpfohlener
Membranfilter
Inkubations-
empfehlung
WachstumDatenblätter (DB)
als Download (pdf)
Colichrom-NKS
1035 / 1035-H
Zum selektiven und quantitativen Schnellnachweis und Differenzierung von E. coli, coliformen und nicht-coliformen Keimen aus Wasser, Abwasser und Getränken.Weiß mit Gitter, Porengröße 0,45 µm16 - 24 Stunden
bei 37 °C
Auf Grund von chromogenen Verbindungen wachsen Kolonien von E. coli blau, die anderer coliformen Bakterien rötlich und die, nicht-coliformer Mikroorganismen beige. Gram-positive Begleitflora wird durch Gallensalze gehemmt.Technisches-DB
ECD-MUG-NKS *
1080 / 1080-H
Zum selektiven und quantitativen Direktnachweis von E. coli aus Wasser, Abwasser und Getränken.Weiß mit Gitter, Porengröße 0,45 µm18 - 24 Stunden
bei 44 °C
Die erhöhte Inkubationstemperatur von 44 °C fördert das Wachstum von E. coli und inhibiert gleichzeitig die Entwicklung der Begleitflora. Kolonien von E. coli fluoreszieren unter UV-Licht (366 nm) und werden nach Indol-Färbung kirschrot. Gram-positive Begleitflora wird durch Gallensalze gehemmt. Nach dem Schweizerischen Lebensmittelbuch ist eine weitere Identifizierung nicht erforderlich.Technisches-DB
Endo-NKS
1090 / 1090-H
Zum Nachweis von coliformen Keimen aus Wasser, Abwasser und anderen Untersuchungsmaterialien.Weiß mit Gitter, Porengröße 0,45 µm20 - 24 Stunden
bei 37 °C oder
42 - 44 °C
Kolonien coliformer Keime zeigen eine rote Farbe, bedingt durch das vorhandene Fuchsin. E. coli Stämme entwickeln eine intensivere Färbung, woraus sich bei einigen Stämmen ein metallischer Glanz bilden kann. Durch eine erhöhte Inkubationstemperatur wird die Entwicklung von E. coli gefördert und das Wachstum von Begleitflora gleichzeitig inhibiert. Gram-positive Begleitflora wird zusätzlich durch Gallensalze gehemmt.Technisches-DB
Laktose-Tergitol-TTC-NKS **
1092 / 1092-H
Zum Nachweis von coliformen Keimen aus Wasser, Abwasser und anderen Untersuchungsmaterialien.Weiß mit Gitter, Porengröße 0,45 µm18 - 24 Stunden
bei 37 ± 1 °C
Durch die Eigenschaft coliformer Keime Laktose vergären zu können, entsteht Säure, die den pH-Indikator von blaugrün nach gelb umschlagen lässt. E. coli bildet dabei gelbe Kolonien mit gelbem Hof, andere coliforme Keime wachsen gelb-orange mit gelbem Hof. Laktose-negative Begleitkeime bilden rote Kolonien, manchmal mit bläulichem Hof. Die Farbausprägung ist abhängig vom jeweiligen Stamm. Gram-positive Begleitflora wird durch Gallensalze gehemmt.Technisches-DB
MacConkey-NKS
1098 / 1098-H
Zum selektiven Nachweis und zur Differenzierung Enterobacteriaceae aus Abwasser, Lebensmitteln und anderen Untersuchungsmaterialien.Weiß mit Gitter, Porengröße 0,45 µm18 - 24 Stunden
bei 37 ± 1 °C
E. coli bildet rote, andere coliforme Bakterien rosa-farbene Kolonien. Die Kolonien von Salmonellen und Shigellen bleiben dagegen farblos. Gram-positive Begleitflora wird durch Gallensalze gehemmt.
m-FC-NKS
1100 / 1100-H
Zum Nachweis von fäkalen, coliformen Keimen aus Abwasser und anderen Untersuchungsmaterialien.Weiß mit Gitter, Porengröße 0,45 µm16 - 24 Stunden
bei 44 °C
Die erhöhte Inkubationstemperatur von 44 °C fördert das Wachstum von E. coli und inhibiert gleichzeitig die Entwicklung der Begleitflora. E. coli bildet in der Regel bereits nach 16 Stunden blaue Kolonien. Gram-positive Begleitflora wird durch Gallensalze gehemmt.Technisches-DB
Teepol-NKS
1210 / 1210-H
Zum Nachweis von coliformen Keimen aus Wasser, Abwasser und anderen Untersuchungsmaterialien.Weiß mit Gitter, Porengröße 0,45 µm18 - 24 Stunden
bei 44 °C
Die erhöhte Inkubationstemperatur von 44 °C fördert das Wachstum von E. coli und inhibiert gleichzeitig die Entwicklung der Begleitflora. Durch Vorbebrütung (6 Stunden bei 25 °C) werden auch subletal geschädigte Keime gut erfasst. E. coli und coliforme Keime bilden gelbe Kolonien. Gram-positive Begleitflora wird durch Gallensalze und Laurylsulfat gehemmt.
Tergitol-TTC-NKS **
1220 / 1220-H
Zum Nachweis von coliformen Keimen aus Wasser, Abwasser und anderen Untersuchungsmaterialien.Weiß mit Gitter, Porengröße 0,45 µm18 - 24 Stunden
bei 37 °C
Durch die Vergärung von Laktose, wozu alle coliformen Keimen in der Lage sind, entsteht Säure, die den pH-Indikator nach gelb umschlagen lässt. E. coli bildet nach 12 - 16 Stunden kleine gelbliche, später größere gelborange Kolonien mit gelbem Hof. Laktose-negative Begleitkeime bilden rote Kolonien, zum Teil mit bläulichem Hof. Die Farbausprägung ist abhängig vom jeweiligen Stamm. Gram-positive Begleitflora wird durch Gallensalze gehemmt.Technisches-DB
* 4-Methylumbelliferyl-ß-D-Glucuronid     ** 2,3,5-Triphenyltetrazoliumchlorid

NKS für den Nachweis von Enterokokken

Enterokokken, die früher den Streptokokken zugeordnet waren, spielen eine wichtige Rolle im Verdauungstrakt von Menschen und Tieren
und werden auch bei der Herstellung von Lebensmitteln eingesetzt. Bei immungeschwächten Menschen können jedoch einige Vertreter
dieser Bakterien ernste Erkrankungen auslösen. Die Untersuchung von Trink-, Mineral- und Tafelwasser ist daher vorgeschrieben.
NKS-Typ
Nr. 50 / 100 Stk.
VerwendungEmpfohlener
Membranfilter
Inkubations-
empfehlung
WachstumDatenblätter (DB)
als Download (pdf)
Azid-NKS
1010 / 1010-H
Zum Nachweis von Enterokokken aus Wasser und anderem Untersuchungsmaterial.Weiß mit Gitter, Porengröße 0,45 µm24 - 48 Stunden
bei 37 °C
Enterokokken bilden kleine dunkelrote Kolonien. Das Wachstum der Begleitflora wird durch Azid gehemmt.Technisches-DB
Enterokokken-NKS
1091 / 1091-H
Zum Nachweis von Enterokokken aus Wasser und anderem Untersuchungsmaterial.Weiß mit Gitter, Porengröße 0,45 µm24 - 48 Stunden
bei 37 °C
Enterokokken bilden kleine dunkelrote Kolonien. Das Wachstum der Begleitflora wird durch Azid gehemmt.Technisches-DB

NKS für den Nachweis und die Bestimmung von Pseudomonaden

Pseudomonaden sind ubiquitär. Sie sind im Wasser, im Boden und auf und in Pflanzen und Tieren zu finden.
Einige Vertreter dieser aeroben, gram-negativen Stäbchen können für den Menschen gefährlich werden.
Die Untersuchung von Trink-, Mineral-, Tafel- und Badewasser auf Pseudomonaden ist daher gesetzlich vorgeschrieben.
NKS-Typ
Nr. 50 / 100 Stk.
VerwendungEmpfohlener
Membranfilter
Inkubations-
empfehlung
WachstumDatenblätter (DB)
als Download (pdf)
Cetrimid-NKS
1040 / 1040-H
Zum Nachweis von Ps. aeruginosa aus Wasser, pharmazeutischen und kosmetischen Produkten sowie anderem Untersuchungsmaterial.Weiß mit Gitter, Porengröße 0,45 µm24 - 48 Stunden
bei 37 °C
Ps. aeruginosa bildet blaugrüne Kolonien mit blauem Hof. Begleitflora wird durch Cetrimid im Wachstum gehemmt.Technisches-DB
Pseudomonas CN-NKS
1145 / 1145-H
Zum Nachweis von Ps. aeruginosa aus Wasser, Abwasser und anderen Untersuchungsmaterialien.Weiß mit Gitter, Porengröße 0,45 µm24 - 48 Stunden
bei 37 °C
Ps. aeruginosa bildet blaugrüne Kolonien mit blaugrünem Hof. Die Intensität der Farbbildung kann abhängig vom Stamm unterschiedlich ausfallen. Begleitflora wird durch Cetrimid und Nalidixinsäure im Wachstum gehemmt.Technisches-DB

NKS für den Nachweis von Milchsäurebakterien

Milchsäurebakterien sind eine heterogene Gruppe von anaeroben, meist aber aerotoleranten Bakterien, die alle in der Lage sind,
Glukose zu Milchsäure zu vergären. Obwohl Milchsäurebakterien eine wichtige Rolle in der Herstellung von Lebensmitteln spielen,
sind die Stoffwechselprodukte einiger Vertreter in Produkten der Getränkeindustrie unerwünscht, da sie zu Fehlaromen und Verderbnis führen.
Die routinemäßige Untersuchung auf Milchsäurebakterien in den Fertigungsprozessen spielt daher eine wichtige Rolle.
NKS-Typ
Nr. 50 / 100 Stk.
VerwendungEmpfohlener
Membranfilter
Inkubations-
empfehlung
WachstumDatenblätter (DB)
als Download (pdf)
Bier-NKS
1020 / 1020-H
Zum Nachweis von bierschädlichen Keimen u.a. der Gattung Lactobacillus, Pediococcus und Zymomonas.Grün mit Gitter, Porengröße 0,45 µm2 - 5 Tage
bei 30 °C unter anaeroben Bedingungen
Das Wachstum von Hefen und Schimmelpilzen wird durch Actidion (Bestandteil der Rezeptur) unterdrückt.Technisches-DB
MRS-NKS
1110 / 1110-H
Zum Nachweis von Milchsäurebakterien aus Süßgetränken, Lebensmitteln und anderem Untersuchungsmaterial.Grün mit Gitter, Porengröße 0,45 µm3 - 5 Tage
bei 30 °C unter anaeroben Bedingungen
Das Wachstum von Hefen und Schimmelpilzen wird durch Actidion (Bestandteil der Rezeptur) unterdrückt.Technisches-DB
Wein-NKS
1230 / 1230-H
Zum selektiven Nachweis von weinschädlichen Keimen, u.a. der Gattung Leuconostoc, Lactobacillus und Pediococcus. Unter anaeroben Bedingungen ist auch Acetobacter nachweisbar.Grün mit Gitter, Porengröße 0,45 µm2 - 5 Tage
bei 30 °C unter anaeroben Bedingungen
Das Wachstum von Hefen und Schimmelpilzen wird durch Actidion (Bestandteil der Rezeptur) unterdrückt.Technisches-DB

NKS zum Nachweis von Hefen und Schimmelpilzen

Ebenso wie manche Bakterien, spielen Hefen und Schimmelpilze bei der Herstellung von Lebensmitteln z. B. von Bier, Wein,
Käse und Backwaren eine wichtige Rolle. Einige Vertreter sind in bestimmten Herstellungsprozessen jedoch unerwünscht,
da sie zu Fehlaromen führen, die Haltbarkeit der Lebensmittel beeinträchtigen oder auch ernste gesundheitliche Probleme
der Konsumenten verursachen können.
Die Überwachung der Produktionsprozesse hinsichtlich dieser Mikroorganismen ist daher notwendig.
NKS-Typ
Nr. 50 / 100 Stk.
VerwendungEmpfohlener
Membranfilter
Inkubations-
empfehlung
WachstumDatenblätter (DB)
als Download (pdf)
Brettanomyces-NKS
1025 / 1025-H
Zum Nachweis von Brettanomyces Hefen aus Wein, Bier und fruchtsafthaltigen Getränken.Grün mit Gitter, Porengröße 0,45 µm3 - 5 Tage
bei 25 - 30 °C
Brettanomyces Hefen bilden gelbe bis orangegelbe Kolonien mit gelbem Hof und sind daher leicht von den meist weißlichen bis cremefarben Kolonien der anderen Hefen zu unterscheiden, die zudem weitgehend durch Actidion gehemmt werden.Technisches-DB
Lysin-NKS
1095 / 1095-H
Zum selektiven Nachweis von "Wildhefen" in Brauereien.Grün mit Gitter, Porengröße 0,8 µm2 - 5 Tage
bei 25 - 30 °C
Nur wilde Hefen können Lysin als Stickstoff-Quelle verwerten. Sie bilden meist weiße bis cremefarbene, gelegentlich auch rötliche Kolonien. Kulturhefen und Fremdhefen der Gattung Saccharomyces zeigen kein Wachstum.Technisches-DB
Malzextrakt-NKS
1099 / 1099-H
Zum selektiven Nachweis von Hefen und Schimmelpilzen aus Getränken, Lebensmitteln und anderem Untersuchungsmaterial.Schwarz mit Gitter, Porengröße 0,6 µm2 - 5 Tage
bei 25 - 30 °C
Hefen bilden weißliche bis cremefarbene, gelegentlich auch rötliche Kolonien. Die Kolonien von Schimmelpilzen sind anfangs weiß mit deutlichem Luftmycel (samtartig) und färben sich bei Konidienbildung gelblich, grünlich oder bräunlich bis schwarz. Der niedrige pH-Wert des Mediums hemmt das Wachstum der meisten Bakterien. Säuretolerante Keime können jedoch als Begleitkeime gelegentlich auftreten.Technisches-DB
OGY-NKS
1115 / 1115-H
Zum selektiven Nachweis von Hefen und Schimmelpilzen aus Lebensmitteln, Fruchtsaft sowie pharmazeutischem Untersuchungsmaterial.Schwarz mit Gitter, Porengröße 0,6 µm2 - 5 Tage
bei 25 - 30 °C
Hefen bilden weißliche bis cremefarbene, gelegentlich auch rötliche Kolonien. Die Kolonien von Schimmelpilzen sind anfangs weiß mit deutlichem Luftmycel (samtartig) und färben sich bei Konidienbildung gelblich, grünlich oder bräunlich bis schwarz. Der niedrige pH-Wert des Mediums und das vorhandene Oxytetracyclin hemmen weitgehend das Wachstum der bakteriellen Begleitflora.Technisches-DB
Osmophile-NKS
1130 / 1130-H
Zum Nachweis von osmophilen und osmotoleranten Hefen und Schimmelpilzen aus Zucker, Süßwaren und zuckerhaltigen Lebensmitteln.Grün mit Gitter, Porengröße 0,8 µm5 - 7 Tage
bei 25 - 30 °C
Hefen bilden weißliche bis cremefarbene Kolonien. Die Kolonien von Schimmelpilzen sind anfangs weiß mit deutlichem Luftmycel (samtartig) und färben sich bei Konidienbildung gelblich, grünlich oder bräunlich bis schwarz. Der hohe Zuckergehalt hemmt das Wachstum der Begleitflora.Technisches-DB
Sabouraud-NKS
1160 / 1160-H
Zum Nachweis von Hefen und Schimmelpilzen aus pharmazeutischen und kosmetischen Produkten, Verpackungsmaterial, sowie zur Isolierung von Dermatophyten und zur Reinkultur.Grün mit Gitter, Porengröße 0,8 µm2 - 5 Tage
bei 25 - 30 °C
Hefen bilden weißliche bis cremefarbene, gelegentlich auch rötliche Kolonien. Die Kolonien von Schimmelpilzen sind anfangs weiß mit deutlichem Luftmycel (samtartig) und färben sich bei Konidienbildung gelblich, grünlich oder bräunlich bis schwarz. Der niedrige pH-Wert des Mediums hemmt das Wachstum der meisten Bakterien und fördert die Entwicklung von Hefen und Schimmelpilzen.Technisches-DB
Schaufus-Pottinger-NKS
1180 / 1180-H
Zum Nachweis von Hefen und Schimmelpilzen aus Zucker und zuckerhaltigen Getränken.Grün mit Gitter, Porengröße 0,8 µm2 - 3 Tage
bei 25 - 30 °C
Durch Säureproduktion der zuckervergärenden Hefen und Schimmelpilze schlägt der pH-Indikator von blaugrün nach gelb um und führt zu gelblichen Kolonien, zum Teil mit gelbem Hof. Nicht-Säurebildner wachsen dagegen blaugrün. Der niedrige pH-Wert des Mediums hemmt das Wachstum der meisten Bakterien und fördert die Entwicklung von Hefen und Schimmelpilzen.Technisches-DB
Würze-NKS
1260 / 1260-H
Zum Nachweis von Hefen und Schimmelpilzen aus Getränken, Lebensmitteln und anderem Untersuchungsmaterial.Schwarz mit Gitter, Porengröße 0,6 µm2 - 5 Tage
bei 25 - 30 °C
Hefen bilden weißliche bis cremefarbene, gelegentlich auch rötliche Kolonien. Die Kolonien von Schimmelpilzen sind anfangs weiß mit deutlichem Luftmycel (samtartig) und färben sich bei Konidienbildung gelblich, grünlich oder bräunlich bis schwarz. Der niedrige pH-Wert des Mediums hemmt das Wachstum der meisten Bakterien und fördert die Entwicklung von Hefen und Schimmelpilzen.Technisches-DB

NKS zum Nachweis besonderer Mikroorganismen oder Gruppen von Mikroorganismen

NKS-Typ
Nr. 50 / 100 Stk.
VerwendungEmpfohlener
Membranfilter
Inkubations-
empfehlung
WachstumDatenblätter (DB)
als Download (pdf)
BAT-NKS
1015 / 1015-H
Zum selektiven Nachweis von Alicyclobacillus sp. aus zuckerhaltigen Getränken.Weiß mit Gitter, Porengröße 0,45 µm2 - 5 Tage
bei 43 - 45 °C
Alicyclobacillus sp. bilden cremefarbene Kolonien. Das Wachstum von Begleitflora wird durch den niedrigen pH-Wert und die hohe Inkubationstemperatur gehemmt.Technisches-DB
Chapman-NKS
1050 / 1050-H
Zum selektiven Nachweis von pathogenen Staphylokokken aus Lebensmitteln, pharmazeutischen und kosmetischen Untersuchungsmaterialien.Weiß mit Gitter, Porengröße 0,45 µm24 - 48 Stunden
bei 37 °C
Staphylococcus aureus bildet gelbe Kolonien mit gelbem Hof. Die hohe Konzentration an Natriumchlorid hemmt das Wachstum der Begleitflora.Technisches-DB
Chinablau-NKS
1060 /1060-H
Zur Bestimmung der Koloniezahl und zur Differenzierung von Säurebildnern und Nicht-Säurebildnern aus Milch und Milchprodukten.Weiß mit Gitter, Porengröße 0,45 µm24 - 48 Stunden
bei 30 °C
Eine Säurebildung aus Laktose wird durch blaue Kolonien angezeigt.
Dextrose Trypton-NKS
1070 / 1070-H
Zur Bestimmung der Koloniezahl mesophiler Mikroorganismen und zum Nachweis thermophiler Sporenbildner aus Zucker und Lebensmitteln.Weiß mit Gitter, Porengröße 0,45 µm2 - 3 Tage
bei 30 °C (mesophil)
oder 1 - 2 Tage
bei 55 °C (thermophil)
"Flat-sour" Kolonien (Bacillus coagulans) sind grünlich-gelb mit gelbem Hof.
Orangenserum-NKS
1120 / 1120-H
Zum Nachweis von acidophilen und acidotoleranten Keimen aus Getränken und Lebensmitteln.Grün mit Gitter, Porengröße 0,45 µm2 - 3 Tage
bei 30 °C
Durch die Zusammensetzung und den niedrigen pH-Wert können sich sowohl Hefen und Schimmelpilze, als auch säuretolerante Bakterien entwickeln. Bei anaerober Inkubation kommen auch anspruchsvolle Laktobazillen zur Entwicklung.Technisches-DB
VRBD-NKS
1225 / 1225-H
Zum selektiven Nachweis und zur Koloniezahlbestimmung von Enterobacteriaceae aus Lebensmitteln, Wasser und Getränken.Weiß mit Gitter, Porengröße 0,45 µm16 - 24 Stunden
bei 37 °C
Vertreter der Familie Enterobacteriaceae bilden rote Kolonien, gelegentlich mit rotem Hof. Unspezifische Begleitkeime wachsen cremefarben bis hell rosa.Technisches-DB
Weman-NKS
1240 / 1240-H
Nachweis schleimbildender Bakterien aus Zucker, zuckerhaltigen Getränken und Lebensmitteln.Grün mit Gitter, Porengröße 0,45 µm2 - 3 Tage
bei 30 °C
Schleimbildner (z.B. Leuconostoc sp.) bilden farblose, wassertropfenartige Kolonien.Technisches-DB
Wismut-Sulfit-NKS
1250 / 1250-H
Zum selektiven Nachweis von Salmonellen aus Wasser, Lebensmitteln und anderem Untersuchungsmaterial.Weiß mit Gitter, Porengröße 0,45 µm24 - 48 Stunden
bei 37 °C
Salmonellen bilden dunkelbraune bis schwarze Kolonien, meist mit hellem Rand und schwarzem Hof ("Fischauge").Technisches-DB